Erneuerung der Nachklärung der Kläranlage Röbel

Bauort Kläranlage Röbel (An den Sandbergtannen)
Baubeginn April 2019
Bauende November 2019

Der Eigenbetrieb „Müritz-Elde-Wasser“ (MEWA) des Amtes Röbel/Müritz betreibt in Röbel eine zentrale Kläranlage zur Reinigung und Aufbereitung des kommunalen Abwassers. Die Kapazität der bestehenden Nachklärbecken sind bezogen auf die Ausbaugröße der Kläranlage im Sommer nahezu überschritten. Und mit der Planung und Erschließung mehrerer neuer Baugebiete in Röbel, ist hier mit einer weiteren Erhöhung der Auslastung zu rechnen. Zur Gewährleistung und Einhaltung der vorgegebenen Konzentrationen im Kläranlagenablauf ist deshalb der Neubau einer Nachklärung erforderlich.

Nach Planung, öffentl. Ausschreibung und Auftragsvergabe wird das in mehrere Lose gegliederte Bauvorhaben im Zeitraum April 2019 bis November 2019 realisiert. Mit der Objektplanung und Bauoberleitung ist das Ingenieurbüro Friedrich aus Neubrandenburg beauftragt.

Das Vorhaben ist in 4 unterschiedliche Lose gegliedert:

  • Tief- und Rohrleitungsbau (Los 1)
  • Behälterbau (Los 2)
  • Technische Ausrüstung (Los 3)
  • EMSR ( Los 4 )

Nach öffentlicher Ausschreibung  und Auswertung der Angebote zu Los 1, erhielt die Firma TRS Tief- und Rohrleitungsbau Schmidt aus Gotthun den Zuschlag und hat im April 2019 mit den Bauarbeiten begonnen.

Nach öffentlicher Ausschreibung  und Auswertung der Angebote zu Los 2, erhielt die Firma SBB Beutler Lang GmbH & Co.KG aus Brandenburg den Zuschlag und hat im Mai 2019 mit den Fundamentarbeiten für die erforderliche Umsetzung der Fällmittelanlage begonnen.

Nach öffentlicher Ausschreibung  und Auswertung der Angebote zu Los 3, erhielt die Firma Rehart GmbH aus Langenhagen den Zuschlag und wird voraussichtlich im August 2019 mit den Montagearbeiten beginnen.

Nach öffentlicher Ausschreibung  und Auswertung der Angebote zu Los 4, erhielt die Firma Actemium H&F GmbH aus Kavelsdorf den Zuschlag und wird voraussichtlich im Juni 2019 mit den vorbereitenden Montagearbeiten beginnen. Die Umbauten der Schaltanlage sind dann ab August 2019 geplant.